• Seite vorlesen

Farbtupfen für den öffentlichen Raum

 

TummelplatzOrtweinplatz Modeschule GrazOrtweinplatz Modeschule GrazTummelplatz

Es geht bei Design zwar nicht vorrangig um Behübschungen, dennoch braucht es hin und wieder auch originell-auffallende Interventionen im öffentlichen Raum. Einige Beispiele möchten wir hier vorstellen.

Sämtliche Bemühungen der City of Design Graz im Rahmen der Mitgliedschaft im kreativen Städtenetzwerk der UNESCO zielen darauf ab, eine kreative Haltung in möglichst vielen städtischen (Gestaltungs-) Prozessen zu implementieren. Dabei bemühen sich alle Beteiligten nach Kräften, möglichst keinen oberflächlichen Behübschungsideen auf den Leim zu gehen. Neben all diesen strategischen Ausrichtungen braucht es aber natürlich hin und wieder auch kreative Farbtupfer.

City of Design Graz hat in einer Kooperation mit der Abteilung für Grünraum und Gewässer Sitzmöbel der Tiroler Firma Cubic für den Ortweinplatz angekauft und augefstellt. Diese Firma hat auch die bekannten „Enzis" im Wiener Museumsquartier entwickelt. Die neuen Möbel am Ortweinplatz sind Platzhalter für die bevorstehende Neugestaltung dieses Platzes, der neben den AnrainerInnen vor allem auch durch die Schülerinnen und Schüler der Modeschule genutzt wird. Nach dem Platzumbau werden die Möbel in den nächsten Grünraum, bei dem eine Neugestaltung ansteht, weiterwandern.

Ein ähnliches Kooperationsprojekt wurde mittlerweile auch zwischen dem Stadtplanungsamt und der City of Design Kooperation gestartet. Durch die City of Design Graz wurden solche, vom Planungsamt ausgewählte Möbel für den Tummelplatz - bei dem auch ein Umbau bevorsteht - angekauft. Sie werden noch im Sommer aufgestellt und sind damit auch hier das Symbol, dass demnächst mit Umgestaltungsarbeiten begonnen wird.

nach oben

Fotoshooting Modeschule Graz

Fotoshooting Modeschule GrazFotoshooting Modeschule GrazFotoshooting Modeschule GrazFotoshooting Modeschule Graz

Mehr zum Thema