• Seite vorlesen

UNESCO Creative Cities Network (UCCN)

Wuhan meets Graz

Wuhan meets Graz © Philipp Podesser / CIS

Das UNESCO Creative Cities Network (UCCN) wurde im Jahr 2004 gegründet. Ziel war es, ein Netzwerk für Städte zu erschaffen, die Kreativität als Motor für eine menschengerechte und nachhaltige Stadtentwicklung nutzen und sich auch inhaltlich zu den Sustainable Development Goals (SDGS) der UNESCO bekennen. 

UNESCO Creative Cities Network (UCCN)


The UNESCO Creative Cities Network (UCCN) was founded in 2004. The aim was to create a network for cities that use creativity as an engine for humane and sustainable urban development and that also commit to the Sustainable Development Goals (SDGS) of UNESCO. 

UNESCO Creative Cities Network (UCCN)

nach oben

Welche Bedeutung hat die Mitgliedschaft von Graz im UCCN?

Istanbul Design Talks Designmonat Graz 2019 © Miriam Raneburger / CISDesignmot Graz | Vertreter der Design Städte © Miriam Raneburger / CIS

Die Bedeutung der Mitgliedschaft im UNESCO Creative Cities Network zeichnet sich für Graz vor allem durch die Vernetzung und den Wissensaustausch mit den anderen Creative Cities sowie die Erschließung neuer Märkte aus.

Als wirtschaftliches Zentrum der Steiermark hat sich Graz schon in der Vergangenheit vorrangig über die Bereiche Kunst, Kreativität und Wissenschaft definiert. Die Nachhaltigkeitsziele, die mit einer Mitgliedschaft im UCCN einhergehen, dienen dabei als klare Wegweiser, die in der Zukunftsentwicklung der Stadt berücksichtigt werden.

Ihre kreative Kraft bringt die Stadt Graz auch als bedeutende österreichische Universitäts- und Bildungsstadt zum Ausdruck. Um diese weiterentwickeln zu können, sind internationale Kontakte und Austauschprogramme von großer Bedeutung. Das UNESCO Creative Cities Network fördert diesen internationalen Austausch. Dadurch erhält Graz immer wieder neue Anregungen und den Anstoß, eigene Benchmarks zu hinterfragen und damit auch die Richtung zu korrigieren.

Daneben sind die internationalen Vernetzungen auch für die lokale und regionale Wirtschaft von steigender Relevanz und wirken sich positive auf die touristische Attraktivität von Graz aus.


What is the significance of Graz's membership in the UCCN?

The importance of membership in the UNESCO Creative Cities Network is characterized for Graz primarily by the networking and exchange of knowledge with the other Creative Cities, as well as the opening up of new markets.

As the economic centre of Styria, the historical development of Graz has always been defined through the areas of art, creativity and science. The sustainability goals associated with membership in the UCCN serve as clear indicators that are incorporated into the future development of the city.

The City of Graz also expresses its creative power as an important Austrian university and educational city. In order to be able to develop this further, international contacts and exchange programs are of great importance. The UNESCO Creative Cities Network promotes this international exchange. As a result, Graz constantly receives new suggestions and the impetus to question its own benchmarks and thereby correct its direction.

Moreover, the international networks are of increasing relevance for the local and regional economy and have a positive effect on the tourist appeal of Graz.

nach oben

246 Städte - 7 Kategorien

Weltkarte Design Städte © CIS

Derzeit umfasst das Netzwerk 246 Städte. Hierbei gibt es 7 Kategorien: Craft & Folk Art, Design, Film, Gastronomy, Literature, Media Arts and Music. Alle Städte dieses Netzwerks zeichnen sich durch ihr bedeutendes kulturelles Erbe sowie eine präsenten Kultur- und Kreativszene aus.

Ziel des UCCN ist es, internationale Beziehungen zwischen Städten zu festigen, welche Kultur und Kreativität als wesentlichen Teil ihrer nachhaltigen Stadtentwicklung betrachten. Im Zentrum des Netzwerks steht dabei eine gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung, die von einer vielfältigen und lebendigen Kreativszene vorangetrieben wird.


246 cities - 7 categories

The network currently comprises 246 cities. There are 7 categories: Craft & Folk Art, Design, Film, Gastronomy, Literature, Media Arts and Music. All cities in this network are distinguished by their significant cultural heritage as well as a lively cultural and creative scene.

The aim of the UCCN is to strengthen international relationships between cities that view culture and creativity as an essential part of their sustainable urban development. At the centre of the network is a social and economic development that is driven by a diverse and vigorous creative scene.

nach oben

Asahikawa, Japan (2019) | Baku, Azerbaijan (2019) | Bandung, Indonesien (2015) | Bangkok, Thailand (2019) | Berlin, Deutschland (2005) | Bilbao, Spanien (2014) | Budapest, Ungarn (2015) | Buenos Aires, Argentinien (2005) | Cebu City, Philippinen (2019) | Curitiba, Brasilien (2014) | Detroit, Vereinigte Staaten (2015) | Dubai, Vereinigten Arabischen Emiraten | Dundee, Vereinigtes Königreich (2014) | Fortaleza, Brasilien (2019) | Geelong, Australien (2017) | Graz, Österreich (2011) | Hanoi, Vietnam (2019) | Helsinki, Finnland (2014) | Istanbul, Türkei (2017) | Kaunas, Litauen (2015) | Kobe, Japan (2008) | Kortrijk, Belgien (2017) | Montréal, Kanada (2006) | Muharraq, Bahrain (2019) | Nagoya, Japan (2008) | Peking, Volksrepublik China (2012) | Puebla de Zaragoza, Mexiko Heroica (2015) | Querétaro, Mexico (2019) | Saint-Etienne, Frankreich (2010) | San José, Costa Rica (2019) | Schanghai, Volksrepublik China (2010) | Seoul, Südkorea (2010) | Shenzhen, Volksrepublik China (2008) | Singapur, Singapur (2015) | Turin, Italien (2014) | Wuhan, Volksrepublik China (2017)

nach oben

Imagefilm UNESCO Creative Cities Network (UCCN)

Mehr zum Thema